• Grußwort zum Jubiläum – S.M. Kurt I. Koenemann

    Um ein Grußwort anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Zuges Nordlichter wurde ich gebeten. Da stellt sich mir die Frage, aus welcher Sicht ich denn grüßen soll – Ehemaliger Adjutant? Inaktives passives Mitglied? Schützenkönig?…

    Dann fangen wir doch mal vorne an.

  • GRUSSWORT ZUM JUBILÄUM – JÖRG HECKHAUSEN

    einige Jahre ist es nun schon her, dass wir Patrick und Patrick anlässlich der großen Neusser Krönung in einer gemütlichen Kölschkneipe an der Michael- strasse bei dem einen oder anderen Kaltgetränk, kennenlernten.

    Artillerie und ein junger Schützenlustzug, es begann eine wunderbare corps-übergreifende Verbindung, die sich im Laufe der Jahre zu einer echten Freundschaft entwickelte.

  • Grußwort zum Jubiläum – Karlheinz Ackermann

    Auch unseren Hauptmann Karlheinz Ackermann haben wir um ein Grußwort zu unserem Jubiläum gebeten. Wie es für einen Hauptmann üblich, hat er uns stattdessen ein Zeugnis ausgestellt.

    Lieber Karlheinz, vielen Dank für deine Unterstützung und dein besonderes Augenmaß als unser Hauptmann!

  • GRUSSWORT ZUM JUBILÄUM – ANDRÉ UHR

    es ist wirklich nicht zu fassen, dass Euer Zug in diesem Jahr zum zehnten Mal über den Markt marschiert wäre. Ich kann mich noch gut an Eure Aufnahme ins Corps erinnern, und auch das fünfjährige Bestehen, welches Ihr in der alten Schmiede, nach alter Väter Sitte, ordentlich gefeiert habt, ist gefühlt doch erst ein Jahr her.

  • 10 Jahre Nordlichter

    Heute ist es endlich soweit, wir werden ein Jahrzehnt alt. Im Jahr 2010 gründeten um 0:10 Uhr eine Handvoll tapferer Mannen des Nordens unseren Zug

  • Zugfahrt 2020 – Oh, du schönes Dresden

    Es war einmal ein König, der wollte auf Reisen gehen. So bereitete sein Kämmerer, ein stattlich gebauter Kerl mit dicker Geldkatze, genannt Hans im Glück, alles vor. Als der Vater des Königs hörte, wohin die Reise gehen solle – ins Reich der Sachsen – funkelten seine vom Star ergrauten Augen auf: „Dort will ich meinen Sohn begleiten, ob das ich das Reich im Osten einmal erblicke“. Der alte Vater hatte über drei Dekaden einen Teil seines Einkommens (5.5%) dem bitterarmen Volk im Osten gespendet, damit es seine Straßen pflastern und seine Kirchen wiederherrichten konnte.

  • Schützenfestlogbuch 2020

    Das Neusser Bürger Schützenfest 2020 steht an und wir Nordlichter dürfen dieses Jahr zum zehnten Mal den Maat … Vynilscratch … Neustart.
    Nichts ist in diesem Jahr so wie zuvor, denn COVID 19 macht nicht nur unserem Feste aller Feste einen ordentlichen Strich durch die Rechnung.

  • Die Jubiläumsfahrt – Eine Novelle

    Dresden, oh du wunderschönes Dresden, du Perle an der Elbe! Was für einen Glücksgriff hatten die tapferen Mannen des Neusser Nordens nur getan, als sie dich als ihr Ziel aller Reisen für ihr so besonderes Jubiläumsjahr auserkoren. Der folgende Bericht ist rein fitkiv, hätte sich aber genauso ereignen können.

Neujahrsgrüße

wie den treuen Besuchern unserer Seite/ unseres Blogs schon aufgefallen sein wird, sind wir zu Beginn des Jahres umgezogen! Frisch zum Jubiläumsjahr 2020 geben wir uns auch digital ein neues Gewand. Wir haben Inhalt aus der Vergangenheit mitgenommen und neues Eingepflegt. Wir hoffen damit medial gut vorbereitet für unsere Veranstaltungen und Feiern 2020 zu sein.

Weiterlesen

Aurora Royalis – Die JHV 2019

Wir sind König! Zumindest passiv, denn unser liebes passives Mitglied Kurt konnte sich in diesem Jahr die Königswürde des Neusser Bürger Schützenfestes sichern! Grund genug, unsere diesjährige Jahreshauptversammlung danach auszurichten und unter dem Titel Aurora Royalis zu begehen!

Weiterlesen

Zugfahrt 2019 – An der schönen blauen mosel

Eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön. So sollte es auch in diesem Falle werden, denn gemeinsam legten wir uns zu Beginn des Jahres auf das Ziel Mosel zum Start der Weinlese ende September fest. Es muss ja nicht immer Hopfentrunk sein. Gesagt, gebucht, und da uns auch in der Fremde unser lieber Quirinus hold bleibt, spielte sogar das Wetter mit.

Weiterlesen

Thegenkampf MMXVIII

Der alte Schamane schloss die Augen und trank noch einen Schluck der vergorenen Stutenmilch. Doch er hatte, als er den Lederschlauch einen Mond zuvor befüllte, noch Pilze der Steppe dazugegeben. Der vergorene Sud setzt ihn in Trance. Er lauscht den fernen Klänge der Pferdekopfgeige und dem Seufzen des Windes über die endlose Steppe. Sein Blick verschwimmt. Doch nicht wie nach dem übermäßigen Konsum des billigen Wodkas – seine Sicht öffnet sich…

Weiterlesen

Bericht des Oberbergführers ob der Besteigung des mächtigen St. Fraß-Massivs

Wir schreiben den 20. Januar 2018 und unsere Reise beginnt in Neuss, einem Städtchen das sich malerisch an die Hänge der Rheinufer schmiegt. Auf sieben Hügeln finden sich allerhand Almen, die von den einheimischen urbar gemacht wurden. Im Hochsommer feiert das Städtchen Abtrieb, wenn aus der ganzen Gegend die Ochsen durch die Straßen gescheucht werden. Dafür werden diese besonders geschmückt, mit blauem oder grünem Tuch umwickelt und an die Tränken der Stadt geführt. Manch einer erlaubt sich einen Ulk und kleidet die Ochsen sogar wie Pinguine. Ein Städtchen nach meinem Geschmack, mit viel Herz.

Weiterlesen

Jahresrückblick des Captains 2017

Liebe Nordlichter, liebe Schützenfreunde, liebe Leser, am Ende des Jahres lohnt sich der Blick über die Schulter am Meisten- vor allem, wenn so ein ereignisreiches Jahr hinter einem liegt wie 2017. Das Schützenjahr begann für uns mit der Jahreshauptversammlung der Schützenlust im März. Ein letztes Mal wählten wir Herbert Geyer

Weiterlesen