• Bericht zur Januar Versammlung 2020

    Es trug sich im Jahre 2020 n.Chr. zu, dass die Jünger des Aurora Borealis den Ruf des Captains vernahmen sich zu versammeln. Aus der Ferne erhörten sie seinen Ruf und Ihre Wege kreuzten sich am sagenumwobenen Hauptbahnhof Novesia. Alle waren sie am besagten Tage da mit Ausnahme des Captains, der durch die Pest in Mitleidenschaft gezogen wurde. Tiefe Trauer durchlief die Reihen, sodass schnell ein Schmerz linderndes Getränk beigeschafft wurde für jedermann.

  • Silvestergrüße

    Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende, und kaum jemand wird ihm nachtrauern. Wie für viele andere Vereine auch, hat die Corona-Pandemie das Schützenwesen hart getroffen. Was alles nicht möglich war, soll hier nicht aufgerollt werden. Von vielen Anderen wurde auch schon der Einfluss der Pandemie auf die Gesellschaft beschrieben. Um dem nun einen Lichtblick entgegenzusetzen, hier ein Jahresrückblick auf die schönen Ereignisse bei den Nordlichtern 2020, ein Rückblick auf das, was gut war und uns wichtig.

  • Grußwort zum Jubiläum – S.M. Kurt I. Koenemann

    Um ein Grußwort anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Zuges Nordlichter wurde ich gebeten. Da stellt sich mir die Frage, aus welcher Sicht ich denn grüßen soll – Ehemaliger Adjutant? Inaktives passives Mitglied? Schützenkönig?…

    Dann fangen wir doch mal vorne an.

  • GRUSSWORT ZUM JUBILÄUM – JÖRG HECKHAUSEN

    einige Jahre ist es nun schon her, dass wir Patrick und Patrick anlässlich der großen Neusser Krönung in einer gemütlichen Kölschkneipe an der Michael- strasse bei dem einen oder anderen Kaltgetränk, kennenlernten.

    Artillerie und ein junger Schützenlustzug, es begann eine wunderbare corps-übergreifende Verbindung, die sich im Laufe der Jahre zu einer echten Freundschaft entwickelte.

  • Grußwort zum Jubiläum – Karlheinz Ackermann

    Auch unseren Hauptmann Karlheinz Ackermann haben wir um ein Grußwort zu unserem Jubiläum gebeten. Wie es für einen Hauptmann üblich, hat er uns stattdessen ein Zeugnis ausgestellt.

    Lieber Karlheinz, vielen Dank für deine Unterstützung und dein besonderes Augenmaß als unser Hauptmann!

  • GRUSSWORT ZUM JUBILÄUM – ANDRÉ UHR

    es ist wirklich nicht zu fassen, dass Euer Zug in diesem Jahr zum zehnten Mal über den Markt marschiert wäre. Ich kann mich noch gut an Eure Aufnahme ins Corps erinnern, und auch das fünfjährige Bestehen, welches Ihr in der alten Schmiede, nach alter Väter Sitte, ordentlich gefeiert habt, ist gefühlt doch erst ein Jahr her.

  • 10 Jahre Nordlichter

    Heute ist es endlich soweit, wir werden ein Jahrzehnt alt. Im Jahr 2010 gründeten um 0:10 Uhr eine Handvoll tapferer Mannen des Nordens unseren Zug

  • Zugfahrt 2020 – Oh, du schönes Dresden

    Es war einmal ein König, der wollte auf Reisen gehen. So bereitete sein Kämmerer, ein stattlich gebauter Kerl mit dicker Geldkatze, genannt Hans im Glück, alles vor. Als der Vater des Königs hörte, wohin die Reise gehen solle – ins Reich der Sachsen – funkelten seine vom Star ergrauten Augen auf: „Dort will ich meinen Sohn begleiten, ob das ich das Reich im Osten einmal erblicke“. Der alte Vater hatte über drei Dekaden einen Teil seines Einkommens (5.5%) dem bitterarmen Volk im Osten gespendet, damit es seine Straßen pflastern und seine Kirchen wiederherrichten konnte.

Spieglein, Spieglein an der wand…

… wer ist der schönste hier im Land? Das fragt momentan auch der Neusser Stadt Kurier, der den schönsten Schützen der Stadt sucht. Auch wir haben einen Kandidaten ins Rennen geschickt und sind mit unserem Peter schon im Finale gelandet. Jetzt entscheidet die Facebook Community, wer gewinnt. Deshalb bitten wir

Weiterlesen

Blutspende

Soziales Engagement ist für uns Nordlichter keine Nebensache. Deswegen waren wir gestern, vertreten durch eine kleine Delegation, wieder einmal beim freiwilligen Aderlass. Am Anfang gab es leichte Schwierigkeiten, da der Blutspende-Computer an der Identität unseres Oberleutnants zweifelte… stattdessen kam das Angebot, eine Niere zu spenden. Aufgrund des Mangels an Operationstischen bei der Rheinland-Versicherung gaben sich die zahlreichen freiwilligen Helfer dann doch noch mit unserem Blut zufrieden.

Weiterlesen

Kirmes in helpenstein

oder auch: Eine kleine Landpartie Es war der 14. Juli 2012 als die Nordlichter zu recht früher Stunde sich zum letzten Mal vor den Schützenfesttagen in der Heimatstadt im Hackedicht versammelten. Grund für dieses frühe Treffen war die weitere Abendgestaltung der wackeren Mannen: Es ging auf ins schöne Helpenstein, einem

Weiterlesen

Der König der Seelöwen

Was ist länglich, braun und schwimmt im Wasser meist oben? Richtig, ein Seelöwe! Majestätische Kreaturen, die so elegant durchs Wasser gleiten wie eine Frau durch einen Schuhladen. Aber was haben die Nordlichter mit Seelöwen zu tun? Was die wenigsten Leute wissen ist, dass die Nordlichter ein ungemein gemeinnütziger Verein (krass

Weiterlesen

Der herr der Wüste, die Gefährten

Der Herr der Würste: Die Gefährten Da standen wir nun vor Hans Schmitz Herrenresidenz, bereit in Lörrick das Fleisch auf den Grill zu werfen. Diese ehrenvolle Aufgabe übertrug uns Patrick der Ältere, Vorsitzender des hohen Rates der Nordlichter. Selber unpässlich, wie jeder gute Ältere in jeder Abenteuergeschichte die jemals geschrieben

Weiterlesen

Blutspenden

Wie die Nordlichter drei Liter Blut verloren, oder eine kleine Geschichte vom Blutspenden. Es begab sich zu einer Zeit in der große Metallvögel über den Himmel kreisten und Kutschen keine Pferde mehr brauchten um zu fahren. Zu dieser grotesken Zeit war es auch üblich dass man sein Blut hergab. Und

Weiterlesen

Zalophus c. californianus in den Zug aufgenommen!

Seit kurzem ist es offiziell: Die Nordlichter sind Pate eines Kalifornischen Seelöwen. Nach lange währenden Konflikten mit Robben und artverwandten Tieren, die „die Welt einfach nur brennen sehen“ wollten, versuchen die Nordlichter nun gemeinnützig Frieden mit dieser Vergangenheit zu schließen. Rückblick: Böse Robben versuchten im Geheimen die Weltherrschaft an sich

Weiterlesen