• Königsehrenabend 2021 – oder auch: in den königlichen Gärten

    18:00 Uhr am Samstagabend, dem 14. August 2021. – Der Großteil der Nordlichter steht auf der Schmolzstraße auf der Neusser Furth und wartet auf den

  • Vorfreude

    Lange ist es her, dass wir Nordlichter eine Präsenzversammlung durchgeführt haben. Wie ihr in den vergangenen Wochen nachverfolgen konntet, haben wir uns zwar alle Mühe

  • Nordflix Primealis – Bericht zur Aprilversammlung

    Die Kühlschranktür geht auf. Kaltes, weißes Licht fällt aus der Tür. Doch was entdecke ich da, hinter drei Flaschen Bolten? Kaviar? Was macht der bei

  • Die Chronik im Osternest

    Mit einem späten Ostergruß versuchen wir Nordlichter, etwas „Schützenfeeling“ in die Haushalte unserer Passiven-Mitglieder und einiger Freunde des Zuges zu bringen. Gestern versandt, kamen heute

  • Aurora Scotchealis – Whisky Tasting 4.0

    Langsam öffne ich die Augen. Das erste Licht des neuen Tages fällt durch die Jalousien in das Zimmer. Rauchiger Geschmack ist im Mund. Aber da ist noch was… Der Nachklang von Speck? Ich schrecke hoch. Sollte ich gesündigt haben? Woher kommen diese Aromen? Und das nach dem Schlaf? Bin ich in die Küche geschlafwandelt?
    Doch halt. Rekapitulieren wir den Abend. Es war Samstag. Wir haben immer noch Corona. Es kann keine wilde Party gegeben haben. Aber es war- Versammlung!

  • Bericht zur Januar Versammlung 2020

    Es trug sich im Jahre 2020 n.Chr. zu, dass die Jünger des Aurora Borealis den Ruf des Captains vernahmen sich zu versammeln. Aus der Ferne erhörten sie seinen Ruf und Ihre Wege kreuzten sich am sagenumwobenen Hauptbahnhof Novesia. Alle waren sie am besagten Tage da mit Ausnahme des Captains, der durch die Pest in Mitleidenschaft gezogen wurde. Tiefe Trauer durchlief die Reihen, sodass schnell ein Schmerz linderndes Getränk beigeschafft wurde für jedermann.

  • Silvestergrüße

    Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende, und kaum jemand wird ihm nachtrauern. Wie für viele andere Vereine auch, hat die Corona-Pandemie das Schützenwesen hart getroffen. Was alles nicht möglich war, soll hier nicht aufgerollt werden. Von vielen Anderen wurde auch schon der Einfluss der Pandemie auf die Gesellschaft beschrieben. Um dem nun einen Lichtblick entgegenzusetzen, hier ein Jahresrückblick auf die schönen Ereignisse bei den Nordlichtern 2020, ein Rückblick auf das, was gut war und uns wichtig.

  • Grußwort zum Jubiläum – S.M. Kurt I. Koenemann

    Um ein Grußwort anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Zuges Nordlichter wurde ich gebeten. Da stellt sich mir die Frage, aus welcher Sicht ich denn grüßen soll – Ehemaliger Adjutant? Inaktives passives Mitglied? Schützenkönig?…

    Dann fangen wir doch mal vorne an.

Zugfahrt 2019 – An der schönen blauen mosel

Eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön. So sollte es auch in diesem Falle werden, denn gemeinsam legten wir uns zu Beginn des Jahres auf das Ziel Mosel zum Start der Weinlese ende September fest. Es muss ja nicht immer Hopfentrunk sein. Gesagt, gebucht, und da uns auch in der Fremde unser lieber Quirinus hold bleibt, spielte sogar das Wetter mit.

Weiterlesen

Thegenkampf MMXVIII

Der alte Schamane schloss die Augen und trank noch einen Schluck der vergorenen Stutenmilch. Doch er hatte, als er den Lederschlauch einen Mond zuvor befüllte, noch Pilze der Steppe dazugegeben. Der vergorene Sud setzt ihn in Trance. Er lauscht den fernen Klänge der Pferdekopfgeige und dem Seufzen des Windes über die endlose Steppe. Sein Blick verschwimmt. Doch nicht wie nach dem übermäßigen Konsum des billigen Wodkas – seine Sicht öffnet sich…

Weiterlesen

Bericht des Oberbergführers ob der Besteigung des mächtigen St. Fraß-Massivs

Wir schreiben den 20. Januar 2018 und unsere Reise beginnt in Neuss, einem Städtchen das sich malerisch an die Hänge der Rheinufer schmiegt. Auf sieben Hügeln finden sich allerhand Almen, die von den einheimischen urbar gemacht wurden. Im Hochsommer feiert das Städtchen Abtrieb, wenn aus der ganzen Gegend die Ochsen durch die Straßen gescheucht werden. Dafür werden diese besonders geschmückt, mit blauem oder grünem Tuch umwickelt und an die Tränken der Stadt geführt. Manch einer erlaubt sich einen Ulk und kleidet die Ochsen sogar wie Pinguine. Ein Städtchen nach meinem Geschmack, mit viel Herz.

Weiterlesen

Jahresrückblick des Captains 2017

Liebe Nordlichter, liebe Schützenfreunde, liebe Leser, am Ende des Jahres lohnt sich der Blick über die Schulter am Meisten- vor allem, wenn so ein ereignisreiches Jahr hinter einem liegt wie 2017. Das Schützenjahr begann für uns mit der Jahreshauptversammlung der Schützenlust im März. Ein letztes Mal wählten wir Herbert Geyer

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung 2017

Es ist der frühe Nachmittag des as-sabt: 7. Safar 1439 oder auch des 28.10.2017, wie die Heiden sagen. Eure treuen Gefolgsleute hörten den Ruf und sind zusammengekommen um Rat zu halten. Wir kehren ein in die große Halle des Al-Hack-a-dicht. Wohlfeiles Naschwerk steht bereit. Datteln in Schokolade, Bahklawar, bester Kaffee und auch den Hopfensud den die Osmanen kennen. Wir begrüßen unseren neuen Rekruten Moe, ein stattlicher Bursche der sich uns auch als Heiler bei allerlei Verspannungen als zuträglich erscheinen mag. Auf Kissen und Decken nehmen wir Platz und gehen die Schriftrollen des letzten, kleinen Rates durch. Es wird kein Mangel gefunden.

Weiterlesen

Ein Syrer unter Nordlichtern

Dass die Nordlichter des Schützenlustzugs ein kreativer Haufen sind, das haben sie spätestens mit der Erfindung ihres Kartenspiels bewiesen. „So ist das Schützenfest spielbar geworden“, sagt Feldwebel Hans Kockelkoren. In diesem Jahr standen er und Schützenbruder Patrick Arnold vor einem Problem: „Wir wollten, dass Moaaz auch ein Spiel bekommt, aber ohne Bierkarte“, sagt Kockelkoren. Moaaz Salama trinkt nämlich kein Bier, das erlaubt ihm seine Religion nicht. Moaaz Salama ist Moslem, vor elf Monaten flüchtete er aus Syrien, und seit dem Frühsommer ist er Mitglied bei den Nordlichtern.

Weiterlesen